Donnerstag, 7. November 2013

Lovers Key State Park

State Parks in den USA sind alles geschützte Gebiete,die nicht bebaut werden dürfen.Sie sind sehr sauber und es gibt blitzeblanke WC Anlagen,ausreichend Picknickplätze mit  Schattendächer.Viele Tafeln weisen auf geschützte Tierarten und sehr viel Wissenswertes hin.
Seht ihr das rechte untere Bild,eine Malerin hat sich diese wunderschöne Aussicht als Modell genommen!
Hier zum Beispiel im Lovers Key-State Park-(Nähe Bonita Springs)-zahlt man 8Euro per Auto,das ist von Park zu Park auch ganz verschieden,aber teurer war es nie.Man kann den ganzen Tag hier verbringen-vorausgesetzt man hat genug Proviant-und Wasser mit;-)Shops sind selten zu finden.
-hier kann man auf 2Seiten zu den Stränden-erstens zu Fuß über einen langen Bordwalk und zweitens mit einem kleinen Zug-dieser fährt ca 700Meter mit Sack und Pack ans andere Ende des Strandes.
Hier auf Lovers Key sind die Strände traumhaft schön,ausgerissene Bäume mit ihren mächtigen Wurzeln-ausgespült von Wind und Wasser- der Strand ist voller Muscheln,also wenn man Lust hat sich kleine Souveniere mit zunehmen,dann ist man hier richtig.
Seesterne,größere Muscheln,kleine noch geschlossene-lebende Muscheln,oder Korallen darf man nicht ausführen aus dem Land.Ich hatte einmal irrtümlicherweise ein kl.Stück Koralle in meinem Sammelsackerl und das wurde mir in Wien Schwechat abgenommen-Angeblich kann man geschützte Sachen durch den Koffer erkennen;-(darum fotografiere ich so besondere Stücke nur mehr.
hier kann man diese Muschelberge gut sehen, einfach traumhaft! Das Geräusch ist so entspannend,wenn das Wasser sie hin und her und hin und her spült.
  video

Unser Strandnachbar,ein Ami,hat mit seinem Sohn geangelt und schaut mal was da angebissen hat!! Ein kleiner Hammerhai!
Kurzes Fotoshooting und schwups wurde er wieder freigelassen.
Ja das kommt halt schon vor,dass sich so kleine Haie ans Ufer verirren,aber das ist nicht so schlimm.
Im Frühjahr laichen viele Stingrays(Stachelrochen) im seichten Meer-da ist es wichtig, dass man mit seinen Füssen immer schlurft, um sie zu verjagen.
In Florida muss man in den jeweiligen Parks oder auch im Meer schon achtsam sein,denn es leben viele gefährliche Tiere hier,es ist ihr Lebensraum und den muss man halt respektieren.

Heute war das Meer so ruhig,da haben wir auch eine Delphine-Gruppe gesehen.Zum Fotografieren sind sie halt auch viel zu schnell wieder unter Wasser.
Hier in Florida ist noch Vorsaison,schön langsam kommen die Amerikaner vom Norden- verteilt von allen Bundesstaaten herunter,in die Sonne.Sogar kalifornische und kanadische Kennzeichen haben wir schon gesichtet.Das Land ist so groß,da kann man im eigenen Land jederzeit Urlaub machen.
Ich hoffe,in meinem heutigen Bericht war etwas Wissenswertes für euch dabei.Wenn ihr Frage über Florida habt,dann mailt mich gerne an gerlinde@grafino.at
Bis morgen eure

Kommentare:

Elborgi hat gesagt…

Gerli- dieser Strand + der Park- einfach traumhaft schön! Da kann man Kraft + Ruhe tanken!
Der kleine Hai sieht ja niedlich aus- aber im Wasser möchte ich ihn nicht begegnen
Schöne Urlaubstage wünscht dir
Elma

Familie und kreatives Chaos hat gesagt…

Liebe Gerlinde!
Traumhaft schön habt ihr es dort! Danke das du uns daran teilhaben lässt. Da bekmm ich ja gleich Fernweh!
Laß es dir gut gehen.
GLG Claudia

Nate hat gesagt…

Ein Tarum der Strand! Und du lässt uns noch sooo cool mit deinem Meeresrauschen teilhaben!! DAnke vielmals für deine tolle Reisedoku!! glg NAte

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...